Danke! Ganz herzlich möchte ich mich für die schöne Verabschiedung bedanken. Ich habe an diesem Sonntag so viel Herzlichkeit und Freundlichkeit erfahren: Danke für den schönen Gottesdienst! Danke für den fröhlichen Empfang! Danke aber auch für viele freundliche Worte! Der Abschied fällt mir nicht leicht, denn es war eine gute Zeit mit vielen guten Erfahrungen und Begegnungen, in der Pfarrei und im Dekanat. Aber natürlich freue ich mich auch auf meine neue Aufgabe als Propst in Bremen und bin sehr erleichtert, dass hier vor Ort eine gute Nachfolgeregelung gefunden wurde. Wir Priester und Hauptamtliche sind „Wanderer von Ort zu Ort“, unser Ziel heißt immer Christus. Zu ihm bleiben wir gemeinsam unterwegs, in Osnabrück oder Bremen. Vielleicht begegnen wir uns auf diesem Weg auch einmal wieder. Ich wünsche Ihnen allen Gottes reichen Segen! Ihr Pastor Stecker

Nach (nur) fünf Jahren verlässt Pfarrer Dr. Bernhard Stecker unsere Pfarrei und zieht im September nach Bremen, wo er als Propst und damit Leiter des Katholischen Büros und des Gemeindeverbands sowie zusammen mit unserem ehemaligen Pastor Dirk Meyer als Pfarrer der dortigen Propsteigemeinde St. Johann arbeiten wird.

Am Sonntag, 30. Juni hat sich die Gemeinde in einem festlichen Gottesdienst in der Christus-König-Kirche von Bernhard Stecker verabschiedet. Simone Kassenbrock und Dr. Ulrike Haucap-Osterhaus als Vorsitzende des Pfarrgemeinderats und stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands dankten Stecker für sein Wirken in unserer Pfarrei, in der er neben vielem Sichtbaren wie den zwei frisch renovierten Kirchen auch so manch weitere Spur hinterlassen habe durch eine Art, “die anderen Raum zur Entfaltung und zum Gestalten” lasse. Pfarrer Stecker habe Mut zu Entscheidungen aus dem “Heute” heraus bewiesen – ein Gedanke, der auch seine Abschiedspredigt durchzog.

Der Superintendent des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Osnabrück, Joachim Jeska, würdigte die hervorragende vertrauensvolle ökumenische Zusammenarbeit und bedankte sich ausdrücklich für die gemeinsame Zeit. Prof. Dr. Reinhold Mokrosch sprach anekdotenreich für den Runden Tisch der Religionen und bedankte sich bei Dechant Stecker für sein Engagement. Beim anschließenden Empfang im Johannes-Prassek-Haus haben viele Gemeindemitglieder die Möglichkeit genutzt, ihrem nun ehemaligen Pfarrer persönlich Tschüß zu sagen.

In die neue Aufgabe in Bremen wird Bernhard Stecker ein Buch hinüberbegleiten, in dem ca. 60 Gruppen und Gemeindemitglieder ganz persönliche Erinnerungen und Segenswünsche formuliert haben. Schon jetzt wünschen wir ihm alles Gute und Gottes Segen für den Neuanfang! Einige Bilder von der Verabschiedung finden Sie hier.

Die Einführung von Bernhard Stecker als Propst von Bremen ist am Sonntag, 8. September um 15:00 Uhr in der Propsteikirche St. Johann im Bremer Schnoor.