Am Palmsonntag beginnen wir mit der Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem die Feier der Großen Heiligen Woche. Mit den Drei Österlichen Tagen  feiern wir dann die Mitte unseres Glaubens. Jeder dieser Tage hat seinen eigenen Charakter – und doch sind diese drei eigentlich nur ein einziger Tag, weshalb wir auch von der »Österlichen Drei-Tage-Feier« sprechen. Alles in allem also eine Art Komplettpaket, das den berührt und beschenkt, der sich darauf einlassen kann.

Von besonderer Dichte ist dabei der Karsamstag. Er ist der Tag der Sprachlosigkeit. Wir denken an die Grabesruhe Jesu und halten Gottes oft so schmerzvolle Abwesenheit aus. Wie oft schon haben Menschen diese eine Frage gestellt: Gott, wo bist du? Und keine Antwort bekommen. Der Karsamstag will dem einen Raum geben. Und wird so zur Mitte zwischen dem realen Schmerz des Karfreitags und der erhofften Erlösung, die wir an Ostern feiern. Die Trauermette am Karsamstag um 9 Uhr in St. Franziskus lädt ein, im Schweigen, mit Gebet und Gesang dem oft so fernen Gott zu begegnen – und einem Teil unseres eigenen Lebens, der oft schmerzhaft ist und nicht selten verdrängt wird.

Auch den Karfreitag beginnen wir mit einer Trauermette: zur Zeit der Kreuzigung Jesu um 9 Uhr in St. Franziskus. Diese Feier wird geprägt sein durch das Hören der uralten Klagelieder und die nach und nach erlöschenden Kerzen.

Die große Liturgie am Nachmittag des Karfreitags stellt uns den leidenden Gottessohn vor Augen, der wie so viele Menschen unserer Tage schreit: Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

In der Osternacht schließlich feiern wir den Sieg des Lebens über den Tod. Der ohnmächtige Jesus am Kreuz wird vom Vater nicht im Stich gelassen. Er befreit ihn zum Leben – ein für alle Mal. Und uns auch!

Wir laden herzlich ein zur Feier dieser Gottesdienste! Die großen Feiern in Christus König werden musikalisch begleitet vom Christus-König-Chor und den Kantorinnen und Kantoren. In St. Franziskus werden die Hauptgottesdienste musikalisch und dramaturgisch mitgestaltet von einigen Jugendlichen, die im letzten Jahr gefirmt worden sind. Auch für Familien mit Kindern haben wir verschiedene Angebote.

Eine Anmeldung für die Gottesdienste ist nicht erforderlich. Es gilt jedoch die FFP2-Maskenpflicht während der gesamten Feier in den Gottesdiensten am Gründonnerstag, am Karfreitagnachmittag, in der Osternacht sowie am Ostersonntagvormittag und Ostermontagvormittag, in den anderen Gottesdiensten kann die Maske am Platz abgenommen werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

.
Palmsonntag, 9./10. April
17:00 Uhr | St. Franziskus | Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem
09:30 Uhr | Christus König | Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem
11:00 Uhr | St. Franziskus | Feier des Einzugs Jesu mit Parallelgottesdienst für Kinder
19:00 Uhr | Heilig Geist |Abendlob in Heilig Geist

Gründonnerstag, 14. April
16:00 Uhr | | Christus König | Wort-Gottes-Feier für Familien
20:00 Uhr | Christus König | Feier vom Letzten Abendmahl, anschl. Ölbergwache
20:00 Uhr | St. Franziskus | Feier vom Letzten Abendmahl, anschl. Ölbergwache

Karfreitag, 15. April
09:00 Uhr | St. Franziskus | Trauermette
09:30 Uhr | Haster Berg | Kreuzweg nach Rulle. Start an der 1. Station
11:00 Uhr | St. Franziskus | Kreuzfeier für Familien
15:00 Uhr | Christus König | Feier vom Leiden und Sterben Jesu
15:00 Uhr | St. Franziskus| Feier vom Leiden und Sterben Jesu

Karsamstag, 16. April
09:00 Uhr | St. Franziskus | Trauermette

Osternacht, 16. April
22:00 Uhr | Christus König | Feier der Osternacht
22:00 Uhr | St. Franziskus | Feier der Osternacht

Ostersonntag, 17. April
09:30 Uhr | Christus König | Festmesse
11:00 Uhr | St. Franziskus | Festmesse, besonders für Familien
19:00 Uhr | Heilig Geist | Abendlob

Ostermontag, 18. April
09:30 Uhr | Christus König | Heilige Messe
11:00 Uhr | St. Franziskus | Heilige Messe
18:00 Uhr | Christus König | Osterfeuer im Garten des Johannes-Prassek-Hauses