Seit Beginn der Pandemie konnten wir im Seniorenzentrum keine öffentlichen Gottesdienste mehr feiern. Daher haben wir die Mittwochsmesse in die Franziskuskirche verlegt. Über die Hausanlage haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, den Gottesdienst in der Kapelle oder auf ihren Zimmern mitzufeiern. Mittlerweile ist es problemlos möglich, dass wir den Gottesdienst am Mittwochmorgen wieder im Haus selbst feiern (in der Regel als Messe, gelegentlich als Wort-Gottes-Feier). Und das möchten wir auch wieder tun. Wir beginnen damit am Mittwoch, 28. Juli.

Leider bedeutet dies, dass diejenigen, die bisher zur Messe in der Kirche waren, den Gottesdienst nicht mehr mitfeiern können, denn in die Kapelle des Seniorenzentrums dürfen bis auf den Priester und den Musiker keine weiteren Menschen von außen kommen. Wenn sich das von den Bestimmungen her ermöglichen lässt, werden wir dies mitteilen. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums ist die persönliche Begegnung und Mitfeier des Gottesdienstes im Haus ein wichtiger Moment des Tages. Wir bitten daher um Verständnis für diese Entscheidung und laden zu den Werktagsgottesiensten in Heilig Geist und Christus König ein.

Die Vorabendmesse wird weiterhin wie gewohnt aus der Franziskuskirche in das Seniorenzentrum übertragen. Eine Kommunionhelferin oder ein Kommunionhelfer begleitet die Mitfeiernden dabei, stimmt die Lieder an und teilt dann auch die Kommunion aus. Wir danken allen, die sich in diesem Bereich engagieren, sehr herzlich für alle Unterstützung!