Es ist jetzt bereits 6 Monate her, dass ich mich in den Mutterschutz bzw. in die Elternzeit verabschiedet habe und erst einmal in die Babyblase verschwunden bin. Mittlerweile ist unser Sohn bereits 4,5 Monate alt und hält meinen Mann und mich ordentlich auf Trab.

Wie vermutlich viele Eltern vor uns haben auch wir die Erfahrung gemacht, dass mit der Geburt eines Kindes ein völlig neuer Lebensabschnitt beginnt. Schlafmangel ist ein Teil davon, aber auch sehr viel Freude über dieses Kind, die kleinen Entwicklungsschritte und den neuen Familienalltag.

Auch wenn ich mich zurzeit nicht über Langeweile beschweren kann, hat es sich ergeben, dass ich ab November einige sehr vereinzelte Tätigkeiten bei den Freiwilligen Diensten im Ausland des Bistums übernehmen werde. Hatte ich bisher einen kleinen Stellenanteil in der Berufungspastoral, wird dieser nun gegen diese neue Tätigkeit getauscht. Allerdings wirklich punktuell und mit wenigen Terminen verbunden.

Meine Tätigkeit in der Gemeinde bleibt davon unberührt, und ich freue mich schon jetzt darauf, nach der Elternzeit wieder in den Gemeindealltag zurück zu kehren und gemeinsam mit euch und Ihnen die Pastoral zu gestalten. Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute und Gottes Segen! Vielleicht sehen wir uns ja mal in der Zwischenzeit

Herzliche Grüße
Anne Burgard