In Deutschland geht es derzeit beim Synodalen Weg der katholischen Kirche darum, wie die Relevanz von Glauben und Kirche in die gesellschaftliche Debatte eingebracht und gleichzeitig Antworten auf innerkirchliche Fragen gegeben werden können. Klar ist auch hier: Das geht nur in einer Gemeinsamkeit von Frauen und Männern! Im Bistum Osnabrück gilt das gleichberechtigte Miteinander von Frauen und Männern schon lange als hohes Gut. Das zeigt sich vor allem in der Umsetzung des Konzepts Kirche der Beteiligung, das hier seit Jahren gefördert und gelebt wird.

Speziell zum Thema „Frauen in der Kirche“ findet am 5. November von 18 bis 21 Uhr in Lingen eine Podiumsdiskussion statt.

Unter dem Titel „Keine Kirche ohne Frauen“ sind auf dem Podium: Bischof Franz-Josef Bode, Maria Boxberg (geistliche Begleiterin Synodaler Weg), Dr. Daniela Engelhard (Mitglied im Synodalforum „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“), Gabriele Joachimmeyer (kfd Diözesanvorstand Bistum Osnabrück) und Andrea Voß-Frick (Maria 2.0 – Münster).

Aufgrund des Corona-Virus kann leider nur eine begrenzte Zahl von Personen persönlich vor Ort im Ludwig-Windthorst-Haus Lingen an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Deshalb ist die Veranstaltung sowohl als Präsenzveranstaltung sowie als Livestream mit Mitwirkungsmöglichkeit geplant.

Weitere Infos finden Sie hier.