Schon lange haben wir überlegt, am Gedenkort für die Lübecker Märtyrer in Christus König die Möglichkeit zu schaffen, Kerzen zu entzünden. Nach eingehender Beratung und Beschäftigung mit der Frage, wie sich dies harmonisch in das im Rahmen der Renovierung der Kirche im Jahr 2017 geschaffene Gesamtkonzept einfügen kann, haben wir nun eine Lösung gefunden.

Vor dem bodentiefen Seitenfenster im Eingangsbereich erwartet Sie ein Kerzenhalter, der mit Sand gefüllt ist und dazu einlädt, eine Kerze zu entzünden. Dieser Kerzenständer korrespondiert mit der gegenüberliegenden Pieta, so dass vom Raumeindruck her auf beiden Seiten der Blick auf leuchtende Kerzen fällt.

Wir sind sehr dankbar, dass sich ein Mitglied unserer Gemeinde gemeldet hat, der sich vorstellen konnte, diesen Auftrag zu übernehmen. Das fantastische Ergebnis können Sie nun bewundern. Um einen stimmigen Gesamteindruck zu schaffen, wurden auch bei der Pieta ein neuer Kerzenständer geschaffen sowie auf beiden Seiten Vorrichtungen, in denen die Kerzen zum Entzünden bereit liegen.

Vielleicht wird der Gedenkort der Lübecker Märtyrer durch die Möglichkeit, Kerzen zu entzünden, noch mehr ein Ort des Gebets, des Nachdenkens und der Beschäftigung mit dem Schicksal dieser vier mutigen Männer.

.
Bild: Dirk Schnieber