Auf einer Klausurtagung vom 22. bis 23. März in der Landvolkhochschule in Oesede haben sich die Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderates Gedanken zu den Herausforderungen und Themen gemacht, die sie aktuell für ihre Arbeit in den nächsten vier Jahren sehen. Was steht in unserer Pfarrei mit ihren drei Kirchorten gerade an? Welchen Fragen und Wünschen begegnen wir? Was wollen wir voranbringen? Wie müssen wir uns für die Zukunft aufstellen? Was tun und was ggf. auch lassen? Am Ende gab es Vereinbarungen zu den nächsten Schritten, die auf der Pfarrgemeinderatssitzung am 24. April im Pfarrheim Heilig Geist weiter konkretisiert werden sollen.

Ein erfahrenes Team aus dem Seelsorgeamt des Bistums übernahm die Moderation der Tagung. Gute Impulse zum Kennenlernen und auch der Rückbezug auf die Bibel (Gleichnisse vom Weinberg) ermöglichten den Austausch über wichtige Themen, z.B. “Jugendarbeit”, “Kindergärten und Familienpastoral”, “Caritas/Integration/Vernetzung in den Stadtteilen”, “Ökumene” , “Gleichstellung” und “Feste in der Pfarrei”.

Bei der nächsten Pfarrgemeinderatssitzung soll entschieden werden, wer sich mit welchen Themen weiter beschäftigten wird. Dann geht es auch darum, Menschen aus der Pfarrei zu beteiligen, ggf. bestehende Ausschüsse und Projektgruppen mit ins Boot zu holen oder neue zu gründen.