Nach mehrwöchiger Reha-Zeit steige ich am Sonntag, 25. September mit dem Abendlob wieder in den Dienst ein. Die beiden Augen-OPs von Anfang und Ende August sind sehr gut verlaufen. Mittlerweile sehe ich selbst ohne Brille besser als je zuvor! Dennoch bin ich weiterhin noch eingeschränkt, da die endgültige Sehstärke erst frühestens Mitte Oktober bestimmt werden kann.

Das bedeutet, dass ich noch etwas vorsichtig sein muss. Neben dem normalen Alltagsgeschäft werde ich die einfachen Gottesdienste mit einem steten Wechsel aus normaler und vorläufiger Lesebrille feiern können. Größere Feiern wie Trauungen und Beerdigungen gehen jedoch erst mit der neuen Brille.

In der Zeit meiner Abwesenheit ist viel passiert. Ich danke dem Pastoralteam sehr für alles, was über die eigenen Bereiche hinaus aufgefangen werden musste. Besonders danke ich unserem Pastoralen Koordinator Dirk Schnieber für die vielen, teils sehr aufwändigen Dinge, die er auf den Weg gebracht und begleitet hat.

Ein herzlicher Dank geht auch an Domkapitular Reinhard Molitor für die Übernahme vieler Messen, Taufen und Beerdigungen sowie an Pfarrer i.R. Otto Rüter aus Hollage, der uns an drei Wochenenden unterstützt hat. Ich freue mich, dass ich nun wieder da bin!

Alexander Bergel