Auch nach der Aktion auf der Groschenkirmes können weiterhin ausgediente Smartphones, Mobiltelefone und Tablets in den Pfarrbüros abgegeben werden. Von dort werden sie vom Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden an die Missio-Sammelstelle weitergeleitet, wo sie wiederverwertet werden. Aus den Geräten werden wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen, und mit dem Erlös unterstützt Missio Hilfsprojekte im Kongo.

Missio fordert darüber hinaus von den Handy-Herstellern, für die Produktion der Mobiltelefone kein Coltan aus dem Kongo zu verwenden. Aus diesem Erz wird das für die Herstellung von Digitalkameras, Laptops und Handys erforderliche Tantal gewonnen.

Bewaffnete Gruppen im Kongo erwirtschaften mit dem Abbau des Erzes unter menschenunwürdigen Bedingungen hohe Beträge. Daher sind transparente Handelsstrukturen notwendig, die durch externe Kontrollen überprüft werden müssten.

Weitere Informationen finden Sie hier.