Die Corona-Krise erfordert es weiterhin, Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Virus zu ergreifen und die entsprechenden Anordnungen der Behörden strikt zu befolgen. Das gilt insbesondere für Gottesdienste und andere Veranstaltungen, an denen mehrere Menschen auf engem Raum zusammenkommen.

Es gilt weiter ein Zutrittsverbot für Menschen mit akuten Atemwegserkrankungen und/oder grippeähnlichen Symptomen sowie an Covid-19 erkrankten Personen bzw. Personen, die Symptome einer Covid-19-Erkrankrung aufweisen.

Konkret bedeutet dies für unsere Pfarrei:

  • Bei der Feier der Gottesdienste ist leider nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden zugelassen: in Heilig Geist sind es 30 Personen, in Christus König 60, in St. Franziskus 80.
  • Je nachdem, wieviele Paare oder Hausstände am Gottesdienst teilnehmen, kann die Zahl auch höher sein, da Menschen aus einem Hausstand zusammen sitzen dürfen.
  • Die Feier der Taufe ist bis auf Weiteres nur als Feier jeweils einer Familie möglich.
  • Für die Feiern der Erstkommunion haben wir gemeinsam mit den Eltern individuelle Lösungen gefunden. Einige Kinder gehen in einer Sonntagsmesse das erste Mal zur Kommunion, andere haben gemeinsame Feiern im November, wieder andere im kommenden Mai. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Gemeindereferentin Gisela Schmiegelt, 0541 962935-15, gisela.schmiegelt@christus-koenig-os.de.
  • Über den Zeitpunkt der Firmung beraten wir weiter. Fragen dazu beantwortet Ihnen gerne Jugendreferentin Anne Burgard, 0151 28010880, anne.burgard@christus-koenig-os.de.
  • Trauungen sind nur unter Wahrung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften möglich. Aus diesem Grund haben bereits viele Paare ihre Hochzeit verschoben. Wir sind mit allen Beteiligten in Kontakt und suchen nach guten Lösungen.
  • Krankensalbungen können wie sonst bei infektiösen Erkrankungen unter den Bedingungen des Robert-Koch-Instituts gefeiert werden.
  • Bei Beerdigungen hat die Stadt Teilnehmerhöchstzahlen für Trauerfeiern festgelegt, die entsprechend der Größe der einzelnen Friedhofskapellen unterschiedlich hoch sind. Vor und nach einer Trauerfreier ist die Zahl der am Gang zum Grab teilnehmenden Menschen auf 50 Personen beschränkt. Dieses gilt auch für den Aufenthalt an der Grabstelle.
  • Unsere Kirchen sind wie üblich tagsüber zum persönlichen Gebet geöffnet.
  • Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln können in den Pfarr- und Jugendheimen wieder Veranstaltungen stattfinden.
  • Die Pfarrbüros sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln für den Publikumsverkehr geöffnet.
  • Unsere Kindertagesstätten sind geöffnet. Konkrete Fragen beantworten Ihnen in diesem Zusammenhang die jeweiligen Kindergartenleiterinnen oder der Pastorale Koordinator Dirk Schnieber, 0541 962935-13, dirk.schnieber@christus-koenig-os.de.

Über weitere Entwicklungen informieren wir Sie auf dieser Homepage und durch Aushänge in unseren Kirchen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Mitglieder des Pastoralen Teams.

Die Verordnung des Landes gegen die Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie hier.
Die Bestimmungen zur Wiedereröffnung der Pfarrheime und Pfarrbüros finden Sie hier.
Das Hygienekonzept der Pfarrei können Sie hier nachlesen.

Die Checkliste für öffentliche Gottesdienste in Corona-Zeiten finden Sie hier.
Einen Mustersitzplan für die Feier der Gottesdienste finden Sie hier.
Für Chöre gelten eigene Richtlinien. Grundlegende Bestimmungen des Bistums finden Sie hier und hier.

Die zu beachtenden Regeln für Gottesdienste gelten für alle unsere Kirchen. Dennoch gibt es einige räumliche Eigenheiten, die Sie im Einzelnen hier nachlesen können:

Die Regeln für Christus König finden Sie hier.
Die Regeln für Heilig Geist finden Sie hier.
Die Regeln für St. Franziskus finden Sie hier.

Trotz aller Maßnahmen bleibt eines genauso wie vor Corona: Fühlen Sie sich bei uns jederzeit herzlich willkommen!

.
Osnabrück, 3. September 2020

Alexander Bergel
Pfarrer

.
Bild: Jürgen Köhn
In: Pfarrbriefservice.de