Mit der Gemeindeversammlung vom 12. Mai haben wir die Öffentlichkeit über erste Ideen für ein Projekt am Kirchort St. Franziskus informiert. Mittlerweile hat es verschiedene Reaktionen darauf gegeben und, was uns sehr freut, ergänzende, aber auch ganz andere Überlegungen zur Franziskuskirche und den dazu gehörenden Gebäuden.

Sie alle sind eingeladen, sich weiterhin mit diesen Fragen zu beschäftigen und auch eigene Ideen zu entwickeln. Wichtig wird bei allen Überlegungen immer die eine Frage sein: Wie können wir in unserer Pfarrei mit immer geringeren finanziellen Ressourcen und immer kleiner werdenden Zahlen sinnvoll in die Zukunft gehen? Und: Was für eine Idee haben wir eigentlich für unsere Pfarrei und, weitergedacht, für die Menschen in unseren Stadtteilen? Was können wir als Gemeinde für einen Beitrag leisten, damit Menschen, die bei uns wohnen, helfende und sinnstiftende Angebote erhalten können?

Die Vorstände von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat haben am 31. Mai getagt und sich darauf verständigt, eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Gremien, des Pastoralteams und der Jugend St. Franziskus zu bilden, die sich mit all diesen Fragen beschäftigt und mit dem Bistum sowie den möglichen Projektpartnern vom Verein für Baukultur im Gespräch bleibt. So werden wir, breit aufgestellt, in den nächsten Wochen und Monaten schauen können, ob und wie sich dieses Projekt umsetzen lässt, welche Alternativen es geben kann oder welche Kombinationsmöglichkeiten.

In dieser Woche nun trifft sich die Projektgruppe auf Ebene der Pfarrei, um die eingegangenen Ideen zu sichten und die nächsten Schritte zu planen. Wir halten Sie immer auf dem Laufenden. Sprechen Sie uns auch gerne an!

Alexander Bergel